Mein Vater…

Mein Vater, Du hast mich oft vermisst,
Als auf meinen eignen Pfaden ging.
Ich machte Fehler, auch als Christ,
Ich wollte nur mein eig’nes Ding.

Mein Vater, Du hast mich so geliebt,
Wie niemand sonst mich herzlich lieben kann.
Dein Herz mir alle meine Schuld vergibt,
Soviel wie Du hat mir niemand getan!

Mein Vater, Du hast mir zugehört,
Als ich im Schmerz und Trauer zu Dir rief.
Auch wenn mein Ruf hat diese Welt gestört,
Ich wusste, das mein Gott mir hilft.

Mein Vater, Du hast mich schon gekannt,
Als ich für Dich nur ein Gedanke war.
Du gibst mir Willen und Verstand!
Mit Dir erkenn‘ ich die Gefahr.

Mein Vater, Du bist mir heute nah,
Auch wenn der Sturm noch nicht beruhigt ist.
Was Du mir sagst ist wirklich immer wahr,
In Deiner Wahrheit find‘ ich keine List.

Mein Vater, zeig‘ mit jedes Herz,
Dem ich von Dir die Liebe geben soll.
Zeig mir die Not, Verzweiflung und den Schmerz
Und hilf durch mich, gib Deine Gnade voll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s